Open House 2

Spreefeld Berlin
Optionsraum 2+3
Wilhelmine-Gemberg-Weg 14
10179 Berlin

Kann ein Gebäude wirklich ohne jegliche Beziehung zu dem Ort sein, an dem es steht? Darf sich Gebautes frei von allen sozialen, geografischen und kulturellen Einflüssen manifestieren, ohne Gefahr zu laufen, beliebig und austauschbar zu sein und damit an substanzieller architektonischer Qualität zu verlieren?
Diesen und naheliegenden gesellschaftspolitisch relevanten Fragen widmen sich die Redner und Diskutanten am 24. November im Spreefeld.


www.openhouse.de


Buchpräsentation:
Florentine Sack, open house

Podium:
Silvia Carpaneto, carpaneto schöningh architekten
Susanne Heiß, ifau
Jürgen Patzak-Poor, BARarchitekten
Martin Kaltwasser
Florentine Sack

24.11.2016, 18:30 Uhr

Spreefeld Berlin
Optionsraum 2+3
Wilhelmine-Gemberg-Weg 14
10179 Berlin

Kann ein Gebäude wirklich ohne jegliche Beziehung zu dem Ort sein, an dem es steht? Darf sich Gebautes frei von allen sozialen, geografischen und kulturellen Einflüssen manifestieren, ohne Gefahr zu laufen, beliebig und austauschbar zu sein und damit an substanzieller architektonischer Qualität zu verlieren?
Diesen und naheliegenden gesellschaftspolitisch relevanten Fragen widmen sich die Redner und Diskutanten am 24. November im Spreefeld.


www.openhouse.de


Buchpräsentation:
Florentine Sack, open house

Podium:
Silvia Carpaneto, carpaneto schöningh architekten
Susanne Heiß, ifau
Jürgen Patzak-Poor, BARarchitekten
Martin Kaltwasser
Florentine Sack

Zurück