nps tchoban voss: Baukultur wahren – Gestaltung wagen

Werkbund Galerie, Goethestraße 13, 10623 Berlin

Buchvorstellung in der Werkbund Galerie in Berlin. Es sprechen Sergei Tchoban und Falk Jaeger.

Auf das Jahr 1931 gehen die Anfänge des Architekturbüros nps tchoban voss zurück. Heute ist die in Hamburg gegründete Architektengemeinschaft außerdem in Berlin und in Dresden vertreten und gehört in allen drei Städten zu den aktivsten und erfolgreichsten Büros. 
Eine qualitätvolle Wohn- und Arbeitswelt sowie attraktive, anregende urbane und individuelle Lebensräume können nur durch einen ganzheitlichen Planungsansatz geschaffen werden, der sich der Umweltgestaltung vom Städtebau bis zum Baudetail annimmt. Die heute unerlässliche Nachhaltigkeit im Bauwesen muss auch als ästhetische Kategorie gesehen werden. Das Buch zeigt anhand der Bauten der letzten Jahre, wie nps tchoban voss vom Entwurf auf Quartiersebene bis zur Innenraumgestaltung diesen Qualitätsanspruch umsetzten und wie sie auf formaler Ebene die Moderne weiterentwickeln und kurzlebige modische Attitüden meiden, um zu menschlicher sowie ökonomisch und ästhetisch werthaltiger Architektur zu gelangen.

25.09.2014, 19:00 Uhr

Werkbund Galerie, Goethestraße 13, 10623 Berlin

Buchvorstellung in der Werkbund Galerie in Berlin. Es sprechen Sergei Tchoban und Falk Jaeger.

Auf das Jahr 1931 gehen die Anfänge des Architekturbüros nps tchoban voss zurück. Heute ist die in Hamburg gegründete Architektengemeinschaft außerdem in Berlin und in Dresden vertreten und gehört in allen drei Städten zu den aktivsten und erfolgreichsten Büros. 
Eine qualitätvolle Wohn- und Arbeitswelt sowie attraktive, anregende urbane und individuelle Lebensräume können nur durch einen ganzheitlichen Planungsansatz geschaffen werden, der sich der Umweltgestaltung vom Städtebau bis zum Baudetail annimmt. Die heute unerlässliche Nachhaltigkeit im Bauwesen muss auch als ästhetische Kategorie gesehen werden. Das Buch zeigt anhand der Bauten der letzten Jahre, wie nps tchoban voss vom Entwurf auf Quartiersebene bis zur Innenraumgestaltung diesen Qualitätsanspruch umsetzten und wie sie auf formaler Ebene die Moderne weiterentwickeln und kurzlebige modische Attitüden meiden, um zu menschlicher sowie ökonomisch und ästhetisch werthaltiger Architektur zu gelangen.

Zurück