Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen – in Wolfsburg

Rathaus Wolfsburg
Bürgerhalle
Porschestraße 49
38440 Wolfsburg

Zehn Architektinnen und Architekten fordern einen Perspektivenwechsel und plädieren für „Neue Standards“, die sich von den quantitativen Standardvorgaben im Wohnen lösen, Denkräume eröffnen, die heutige Anforderungen im Wohnen reflektieren und Ausgangspunkt für den zu führenden Diskurs über Qualitäten im Wohnen sind.

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert und im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin erstmalig präsentiert. Nun bietet die Ausstellung in weiteren Städten ein Forum für eine Qualitätsdebatte mit einem starken regionalen Bezug. Sie war bisher in Kassel im Architekturzentrum KAZimKUBA, im Neuen Museum Nürnberg, im AIT-ArchitekturSalon Köln, im ZFBK - Zentrum für Baukultur Sachsen in Dresden, im afo architekturforum oberösterreich in Linz und im Kreativquartier München zu Gast. Ab dem 30. Januar 2018 ist sie im Rathaus Wolfsburg zu sehen.

Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Vernissage am 30. Januar 2018, 18:00 Uhr
Zur Eröffnung der Ausstellung sprechen:
Kai Koch, Vizepräsident des BDA, Hannover/Berlin
Matthias Rüger, Landesvorsitzender BDA Niedersachsen, Hannover
Birgit Schulz, Geschäftsbereichsleiterin Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt Wolfsburg
Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin

Begleitveranstaltungen
Gesprächsabend mit Ausstellungsführung
„Dichte als Perspektive. Wege in eine städtische Urbanität“
Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:30 Uhr
Rathaus Wolfsburg, Kassenhalle

BDAforum mit Ausstellungsführung
„Erweiterung von Möglichkeiten“
Donnerstag, 22. Februar 2018, 18 Uhr (Führung) und 19 Uhr Vortrag
Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestraße 51, Hörsaal 1

Finissage mit Ausstellungsführung

24. Februar 2018, 10 bis 12 Uhr

Weitere Ausstellungsorte


30.01.2018 – 24.02.2018

Rathaus Wolfsburg
Bürgerhalle
Porschestraße 49
38440 Wolfsburg

Zehn Architektinnen und Architekten fordern einen Perspektivenwechsel und plädieren für „Neue Standards“, die sich von den quantitativen Standardvorgaben im Wohnen lösen, Denkräume eröffnen, die heutige Anforderungen im Wohnen reflektieren und Ausgangspunkt für den zu führenden Diskurs über Qualitäten im Wohnen sind.

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert und im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin erstmalig präsentiert. Nun bietet die Ausstellung in weiteren Städten ein Forum für eine Qualitätsdebatte mit einem starken regionalen Bezug. Sie war bisher in Kassel im Architekturzentrum KAZimKUBA, im Neuen Museum Nürnberg, im AIT-ArchitekturSalon Köln, im ZFBK - Zentrum für Baukultur Sachsen in Dresden, im afo architekturforum oberösterreich in Linz und im Kreativquartier München zu Gast. Ab dem 30. Januar 2018 ist sie im Rathaus Wolfsburg zu sehen.

Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Vernissage am 30. Januar 2018, 18:00 Uhr
Zur Eröffnung der Ausstellung sprechen:
Kai Koch, Vizepräsident des BDA, Hannover/Berlin
Matthias Rüger, Landesvorsitzender BDA Niedersachsen, Hannover
Birgit Schulz, Geschäftsbereichsleiterin Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt Wolfsburg
Olaf Bahner, Bund Deutscher Architekten BDA, Berlin

Begleitveranstaltungen
Gesprächsabend mit Ausstellungsführung
„Dichte als Perspektive. Wege in eine städtische Urbanität“
Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:30 Uhr
Rathaus Wolfsburg, Kassenhalle

BDAforum mit Ausstellungsführung
„Erweiterung von Möglichkeiten“
Donnerstag, 22. Februar 2018, 18 Uhr (Führung) und 19 Uhr Vortrag
Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestraße 51, Hörsaal 1

Finissage mit Ausstellungsführung

24. Februar 2018, 10 bis 12 Uhr

Weitere Ausstellungsorte


Zurück