Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen – in Köln

AIT-ArchitekturSalon Köln

Vogelsanger Straße 70


50823 Köln


Zehn Architektinnen und Architekten fordern einen Perspektivenwechsel und plädieren für „Neue Standards“, die sich von den quantitativen Standardvorgaben im Wohnen lösen, Denkräume eröffnen, die heutige Anforderungen im Wohnen reflektieren und Ausgangspunkt für den zu führenden Diskurs über Qualitäten im Wohnen sind.

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert und im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin erstmalig präsentiert. Nun bietet die Ausstellung in weiteren Städten ein Forum für eine Qualitätsdebatte mit einem starken regionalen Bezug. Zuerst war sie in Kassel im Architekturzentrum KAZimKUBA und im Neuen Museum Nürnberg zu Gast, ab dem 19. Mai ist sie im AIT-ArchitekturSalon Köln zu sehen.

Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Vernissage am 18. Mai 2017, 19:30 Uhr
Zur Eröffnung sprechen:
Kristina Bacht (Leiterin des AIT ArchitekturSalons)
Heiner Farwick (Präsident des BDA)
Peter Berner (Vorsitzender des BDA NRW)
Reinhard Angelis (Vorsitzender des BDA Köln)
und Matthias Böttger, Künstlerischer Leiter des DAZ, gibt eine Einführung in die Ausstellung.

Begleitveranstaltungen

Montag, 22. Mai 2017, 19.30 Uhr | BDA-Montagsgespräch
„Wem gehört der Baugrund? Genossenschaften und ihre Bedeutung für kostengünstigen Wohnungsbau“
mit Matthew Griffin (Deadline Architects, Berlin), Pascal Müller (Müller Sigrist Architekten, Zürich), Res Keller (Mitgründer und bis 2016 Geschäftsführer der Genossenschaft Kalkbreite, Zürich) und Mathias Metzmacher (BBSR, Leiter Referat Wohnen und Gesellschaft, Bonn)
Moderation: Frauke Burgdorff (Burgdorff Stadt, Bochum)

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19.30 Uhr | welovearchitecture
„Neues Wohnen und Arbeiten in der Nachbarschaft Samtweberei – Start einer Projektreihe“
mit Henry Beierlorzer (Geschäftsführer Nachbarschaft Samtweberei, Krefeld)

Weitere Ausstellungsorte

Anschließend ist die Ausstellung in Dresden und in Linz zu Gast. An allen Orten wird in Begleitveranstaltungen mit Architekten der Ausstellung und mit lokalen Akteuren diskutiert.

Dresden, Zentrum für Baukultur Sachsen – ZFBK, 7. Juli bis 10. August 2017
Eröffnung: Donnerstag, 6. Juli 2017, 19 Uhr

2018: Linz, München, Bremen

18.05.2017 – 16.06.2017

AIT-ArchitekturSalon Köln

Vogelsanger Straße 70


50823 Köln


Zehn Architektinnen und Architekten fordern einen Perspektivenwechsel und plädieren für „Neue Standards“, die sich von den quantitativen Standardvorgaben im Wohnen lösen, Denkräume eröffnen, die heutige Anforderungen im Wohnen reflektieren und Ausgangspunkt für den zu führenden Diskurs über Qualitäten im Wohnen sind.

Die Ausstellung „Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen“ wurde von Olaf Bahner und Matthias Böttger für den Bund Deutscher Architekten BDA kuratiert und im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin erstmalig präsentiert. Nun bietet die Ausstellung in weiteren Städten ein Forum für eine Qualitätsdebatte mit einem starken regionalen Bezug. Zuerst war sie in Kassel im Architekturzentrum KAZimKUBA und im Neuen Museum Nürnberg zu Gast, ab dem 19. Mai ist sie im AIT-ArchitekturSalon Köln zu sehen.

Ausstellung, Publikation und Rahmenprogramm werden durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB und das Bündnis für bezahlbares Wohnen und Bauen gefördert.

Vernissage am 18. Mai 2017, 19:30 Uhr
Zur Eröffnung sprechen:
Kristina Bacht (Leiterin des AIT ArchitekturSalons)
Heiner Farwick (Präsident des BDA)
Peter Berner (Vorsitzender des BDA NRW)
Reinhard Angelis (Vorsitzender des BDA Köln)
und Matthias Böttger, Künstlerischer Leiter des DAZ, gibt eine Einführung in die Ausstellung.

Begleitveranstaltungen

Montag, 22. Mai 2017, 19.30 Uhr | BDA-Montagsgespräch
„Wem gehört der Baugrund? Genossenschaften und ihre Bedeutung für kostengünstigen Wohnungsbau“
mit Matthew Griffin (Deadline Architects, Berlin), Pascal Müller (Müller Sigrist Architekten, Zürich), Res Keller (Mitgründer und bis 2016 Geschäftsführer der Genossenschaft Kalkbreite, Zürich) und Mathias Metzmacher (BBSR, Leiter Referat Wohnen und Gesellschaft, Bonn)
Moderation: Frauke Burgdorff (Burgdorff Stadt, Bochum)

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19.30 Uhr | welovearchitecture
„Neues Wohnen und Arbeiten in der Nachbarschaft Samtweberei – Start einer Projektreihe“
mit Henry Beierlorzer (Geschäftsführer Nachbarschaft Samtweberei, Krefeld)

Weitere Ausstellungsorte

Anschließend ist die Ausstellung in Dresden und in Linz zu Gast. An allen Orten wird in Begleitveranstaltungen mit Architekten der Ausstellung und mit lokalen Akteuren diskutiert.

Dresden, Zentrum für Baukultur Sachsen – ZFBK, 7. Juli bis 10. August 2017
Eröffnung: Donnerstag, 6. Juli 2017, 19 Uhr

2018: Linz, München, Bremen

Zurück