Komplement und Verstärker

Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1
10178 Berlin

urbanoSALON#12
 
Immer häufiger bringen sich neue Akteure aus Kunst und Kultur in Prozesse der
Stadtentwicklung ein und beteiligen sich mit eigenwilligen Mitteln an der Gestaltung von
urbanen Räumen. Das ist kein Zufall, denn viele Herausforderungen der Stadtentwicklung
fordern heute Fähigkeiten, die jenseits des klassischen Planungsinstrumentariums liegen. In
welchem Verhältnis stehen Stadtplanung, künstlerische Praktiken und Kulturinstitutionen
zueinander: Ergänzen sie sich lediglich oder verstärken sie sich gegenseitig? Das Buch
„Komplement und Verstärker“ versammelt Positionen unterschiedlicher Disziplinen und
möchte anregen, anders über Orte, Institutionen und Akteure, über Organisations- und
Handlungsformen nachzudenken.
 
Es diskutieren:
Isabel Maria Finkenberger, Herausgeberin
Andrea Hofmann, ZKB eG, raumlaborberlin
Ariane Sept, Stadtforscherin, IRS Erkner


www.urbanophil.net

05.09.2019, 19:00 Uhr

Haus der Statistik
Karl-Marx-Allee 1
10178 Berlin

urbanoSALON#12
 
Immer häufiger bringen sich neue Akteure aus Kunst und Kultur in Prozesse der
Stadtentwicklung ein und beteiligen sich mit eigenwilligen Mitteln an der Gestaltung von
urbanen Räumen. Das ist kein Zufall, denn viele Herausforderungen der Stadtentwicklung
fordern heute Fähigkeiten, die jenseits des klassischen Planungsinstrumentariums liegen. In
welchem Verhältnis stehen Stadtplanung, künstlerische Praktiken und Kulturinstitutionen
zueinander: Ergänzen sie sich lediglich oder verstärken sie sich gegenseitig? Das Buch
„Komplement und Verstärker“ versammelt Positionen unterschiedlicher Disziplinen und
möchte anregen, anders über Orte, Institutionen und Akteure, über Organisations- und
Handlungsformen nachzudenken.
 
Es diskutieren:
Isabel Maria Finkenberger, Herausgeberin
Andrea Hofmann, ZKB eG, raumlaborberlin
Ariane Sept, Stadtforscherin, IRS Erkner


www.urbanophil.net

Zurück