Klosterfrauen Frauenkloster

feldfünf I Metropolenhaus
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8
10969 Berlin

Frauenklöster im Wandel

Aufgrund fehlenden Nachwuchses überaltern die Ordensgemeinschaften in Europa gerade massiv – einige drohen unbemerkt auszusterben. Besonders die weiblichen Orden stehen damit vor der großen Herausforderung, kluge Lösungen für die zu groß werdenden Klöster zu finden. Welche Nachnutzungen sichern das Charisma der Klöster? Wie erreicht man, dass die Klöster der Spekulation entzogen werden? Wie findet man geeignete Nachnutzer*innen, die in der Lage sind, die großen Häuser mit Leben zu füllen und zu betreiben? Welche Auswirkungen hat der Wechsel der Klöster in andere Hände auf unsere Kulturlandschaft? Welche nachahmenswerten Lösungen gibt es? Die Künstlerin Jutta Görlich, die Fotografin Ulrike Myrzik und die Kulturmanagerin Ulrike Rose haben sich im Wandel befindende Frauenklöster besucht. Sie erforschen das aktuelle Verschwinden der Klöster, halten die Transformationen fotografisch fest und führen Interviews mit den Bewohnerinnen. Daraus entsteht eine Publikation im JOVIS Verlag, in die der Vortrag einen ersten Schulterblick ermöglicht.


 
Bericht über die aktuelle Lage der Frauenklöster im Rahmen des Festival WIA von der Herausgeberin Ulrike Rose. Zuvor findet bereits der Vortrag „Lottenhof – ein Kleinod der Ostmoderne für die Nachbarschaft sichern“ statt, der von der Erschaffung eines gemeinsamen Nachbarschaftsgarten und Hofgelände handelt.


Veranstaltung beim WIA

 

14.06.2021, 19:15 – 20:00 Uhr

feldfünf I Metropolenhaus
Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz 7-8
10969 Berlin

Frauenklöster im Wandel

Aufgrund fehlenden Nachwuchses überaltern die Ordensgemeinschaften in Europa gerade massiv – einige drohen unbemerkt auszusterben. Besonders die weiblichen Orden stehen damit vor der großen Herausforderung, kluge Lösungen für die zu groß werdenden Klöster zu finden. Welche Nachnutzungen sichern das Charisma der Klöster? Wie erreicht man, dass die Klöster der Spekulation entzogen werden? Wie findet man geeignete Nachnutzer*innen, die in der Lage sind, die großen Häuser mit Leben zu füllen und zu betreiben? Welche Auswirkungen hat der Wechsel der Klöster in andere Hände auf unsere Kulturlandschaft? Welche nachahmenswerten Lösungen gibt es? Die Künstlerin Jutta Görlich, die Fotografin Ulrike Myrzik und die Kulturmanagerin Ulrike Rose haben sich im Wandel befindende Frauenklöster besucht. Sie erforschen das aktuelle Verschwinden der Klöster, halten die Transformationen fotografisch fest und führen Interviews mit den Bewohnerinnen. Daraus entsteht eine Publikation im JOVIS Verlag, in die der Vortrag einen ersten Schulterblick ermöglicht.


 
Bericht über die aktuelle Lage der Frauenklöster im Rahmen des Festival WIA von der Herausgeberin Ulrike Rose. Zuvor findet bereits der Vortrag „Lottenhof – ein Kleinod der Ostmoderne für die Nachbarschaft sichern“ statt, der von der Erschaffung eines gemeinsamen Nachbarschaftsgarten und Hofgelände handelt.


Veranstaltung beim WIA

 

Zurück