The Botanical City

Online-Buchvorstellung und Diskussion

09.02.2021, 18:15 – 19:45 Uhr

Programm:


18:15 Begrüßung und Buchvorstellung

18:30 Meet the Authors
Sonja Dümpelmann, Jens Lachmund,
Marion Ernwein, Dorothee Brantz,
Matthew Gandy, Sandra Jasper


19:00 Diskussion

 


 

Link zum Zoom-Meeting
Meeting-ID: 674 0704 7159; Kenncode: 903787
Kontakt bei Fragen: info@metropolitanstudies.de

 

Zusammenhalt braucht Räume

Online-Vortrag und Diskussion

04.02.2021, 17:00 – 18:30 Uhr

Online-Veranstaltung

Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf! Vor allem gemeinschaftliches Wohnen will ganz unterschiedliche Ansprüche unter einen Hut bringen. Welche Wohnkonzepte ermöglichen und fördern Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten? Und welche haben zugleich die individuellen Bedürfnisse der Zusammenwohnenden im Blick? Die beiden Referentinnen formulierten Merkmale und Gelingenfaktoren gemeinschaftlicher, integrativer Wohnprojekte, die im Rahmen ihrer aktuellen Forschungsarbeit »Zusammenhalt braucht Räume – integratives Wohnen mit Zuwanderern« formuliert wurden.

Referentinnen:
Prof. Dr. phil. habil. Christine Hannemann, Professorin im Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie an der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart

Karin Hauser, M. Sc., wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Architektur- und Wohnsoziologie an der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart


Die Veranstaltung findet online statt. Sie benötigen hierfür einen PC mit Internetzugang, Kamera und Mikrofon.
Um Voranmeldung wird gebeten, der Zugangslink wird rechtzeitig im Voraus verschickt.

 
03.12.2020 – 28.03.2021

Deutsches Architektur Zentrum
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6
2. Hof
10179 Berlin

In zehn Strategien stellen Architektinnen und Architekten, Urbanistinnen und Urbanisten ihre Sorge um den Bestand vor: ein Sorgetragen für den Gebäudebestand, für gewachsene soziale Strukturen und für den Fortbestand der Erde. Sie plädieren für ein Weiterdenken und achtsames Reparieren von Lebensräumen und Wohnkulturen. Sie zeigen, wie sich neue Perspektiven im urbanen und regionalen Kontext durch vernetzte Ansätze, durch gemeinwohlorientierte Kooperationen und durch Beteiligungskonzepte ergeben. Für den künftigen Bestand, also die heute errichteten Gebäude, werden Strategien für den zirkulären Materialeinsatz und eine Offenheit für kommende Anforderungen entwickelt.

Die zehn Strategien werden durch zehn Projektbeispiele begleitet, die Arbeitsweise, Haltung und Expertise der beteiligten Architektinnen und Architekten widerspiegeln.

Ausstellung und Publikation wurden für den Bund Deutscher Architektinnen und Architekten BDA von Olaf Bahner, Matthias Böttger und Laura Holzberg kuratiert.

Sorge um den Bestand. Zehn Strategien für die Architektur“ ist ein Projekt im Forschungsprogramm „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ des BMI / BBSR und wird durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat finanziell gefördert.

Ausstellung: 3. Dezember 2020 bis 28. März 2021, Mi - So 15 - 20 Uhr

 

Put People First!

Buchvorstellung & Diskussion

02.12.2020, 19:00 Uhr

Das Internationale Bauforum 2019 | Magistralen war eindrucksvoll — eine Woche voller inspirierender Inputs und anregender Diskussionen. Mit der Veröffentlichung des Buches Put People First! dokumentieren die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen und Dirk Meyhöfer (Herausgeber) das außergewöhnliche Werkstattformat — und eröffnen neue Perspektiven auf die Hamburger Magistralen.

Anlässlich der Buchveröffentlichung laden wir Sie herzlich am Mittwoch, den 02.12.2020, ab 19 Uhr zu einem digitalen Event ein.

Neben einem Streifzug durch das Buch erwarten Sie mehrere Expertenimpulse sowie eine Diskussionsrunde zur Magistralenentwicklung in Hamburg. Die Veranstaltung findet als Livestream auf dem YouTube-Kanals des Hamburger Senats statt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Nehmen Sie aktiv an der Diskussion teil, indem Sie live Ihre Fragen stellen.



Programm

Begrüßung (Moderation: Frauke Hamann)

Eine neue Dramaturgie für Hamburgs Stadtentwicklung (Senatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt)

„Put People First!“: Streifzug durch das Buch (Dirk Meyhöfer, Autor und Mitherausgeber des Buches, und Marit Pedersen, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen)

Wie Hamburg seine Magistralen weiterentwickelt (Oberbaudirektor Franz-Josef Höing)

Blick nach Rotterdam (Mattijs van Ruijven, Leiter der Stadtentwicklungsplanung Rotterdam)

Diskussion: Wie werden die Visionen zur Wirklichkeit? (mit Co-Moderator Tobias Goevert, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Oberbaudirektor Franz-Josef Höing, Mattijs van Ruijven, Leiter der Stadtentwicklungsplanung Rotterdam, Dr. Tina Wagner, Abteilungsleiterin Verkehrsentwicklung der Hamburger Behörde für Verkehr und Mobilitätswende und Hans-Peter Boltres, Baudezernent Bezirksamt Hamburg-Nord)

Fragen aus dem Publikum

Schlussworte: Und wie geht es weiter? (Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen)

 

Transformationen

Buchvorstellung & Gespräch

21.10.2020, 18:00 – 21:00 Uhr

Meta Haus (Lichthof)
Leibnizstraße 65
10629 Berlin-Charlottenburg

Ob die Berliner Bauten des BEWAG-Chefarchitekten Hans Heinrich Müller, das Kunsthaus Dahlem, die Villa Kampffmeyer in Potsdam oder die Berliner Philharmonie – sie alle stehen emblematisch für die hohe Planungsqualität des Berliner Architekturbüros Petra und Paul Kahlfeldt bei der Neuprogrammierung und dem Umbau von (denkmalgeschützten) Bestandsgebäuden.
Transformationen fokussiert auf zwanzig herausragende Projekte des Büros, ergründet deren Entstehungsgeschichten und dokumentiert die Neuinterpretationen mit Plänen, Skizzen und Fotografien. Darüber hinaus präsentiert ein bebildertes Werkverzeichnis erstmalig alle rund 100 Umbauprojekte des Architekturbüros.

Im Gespräch: Petra Kahlfeldt mit Jörg Springer


Um Anmeldung wird gebeten.

 

#UnexpectedSolutions

Vortrag & Workshops

20.10.2020 – 26.11.2020

 

During this time, the most pressing issues that cities and communities face – housing affordability, climate change, social equity, mental wellness, income inequality, access to nature – are intensified.

We know it is of utmost importance to bring leaders and innovators from across sectors to tackle these issues and share the inspiration, optimism and tools needed to create a more resilient and sustainable future, together.

As a convener, Future Cities Canada is hosting six weeks of virtual #UnexpectedSolutions. From live demonstrations to interactive seminars and fireside chats, tap into tools, innovations, workshops and wisdom from across Canada and around the world.

Do you care most about climate change adaptability? Or is housing and infrastructure your area of interest? We’ll be delving into seven unique streams of content so you can explore what is most relevant to you. Find out more.

2020 is a year of change. This critical work starts with us and within our own organizations.


   

 

Reading Architecture / Architektur lesen!

Digitales Veranstaltungsprogramm zur Frankfurter Buchmesse 2020

14.10.2020 – 16.10.2020

 

Die Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr ausschließlich digital statt. Anders als in den Messehallen, in denen Fachverlage durch räumliche Nähe und physische Präsenz auf sich aufmerksam machen können, birgt die reduzierte digitale Form ein Risiko für die Architekturbuchverlage, nicht genügend sichtbar zu sein.

Um das Medium Buch trotzdem stärker in der Architekturwelt zu verankern und darüber hinaus gesellschaftlich immer wichtiger werdende Themen wie Mobilität, Wohnen, Freiraum, nachhaltiges Bauen und gerechte Stadtentwicklung für ein breites Publikum zu vermitteln, unterstützt das Deutsche Architekturmuseum (DAM) als verlagsübergreifende Adresse und langjähriger Partner der Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr die Verlage durch ein digitales Veranstaltungsprogramm.

Von Mittwoch, dem 14. Oktober bis Freitag, dem 16. Oktober haben zehn Architekturverlage unter dem Titel „Reading Architecture/ Architektur lesen!“digitale Architekturbuchtage organisiert, deren Abschluss der DAM Architectural Book Award sein wird. In kurzen Beiträgen werden in einem Messe-ähnlichen online-Format Themen, Autor*innen und ihre Bücher präsentiert und live auf dem Youtube-Kanal des DAM übertragen.

 


Mittwoch, 14. Oktober

Moderation: David Kasparek

16:30 JOVIS
Architekturpolitik in Finnland. Wie Baukulturelle Bildung gelingen kann
Gespräch (dt.)
Turit Fröbe, Kerstin Kunekath

17:00 M BOOKS
Die neue Öffentlichkeit. Europäische Stadtplätze des 21. Jahrhunderts
Buchvorstellung, Gespräch (dt.)
Stefan Signer, Michael Kraus

17:30 DOM publishers
Architektur und Städtebau im subsaharischen Afrika – hinter den Kulissen
Vortrag (engl.)
Philipp Meuser, Adil Dalbai

18:00 Spector Books
Zamp Kelp: Luftschlösser. Ein Blick auf Haus-Rucker-Co / Post-Haus-Rucker
Gespräch (dt.) Ludwig Engel, Zamp Kelp, Anne König


Donnerstag, 15. Oktober

Moderation: Katrin Voermanek

15:00 JOVIS
Die Bodenfrage. Klima, Ökonomie, Gemeinwohl
Buchvorstellung, Gespräch (dt.)
Doris Kleilei
n, Anna Kraus, Stefan Rettich

15:30 M BOOKS
The Political Church
Vortrag, Gespräch (dt.)
Martin Pohl, Ines Weizman (angefragt), Michael Kraus

16:00 DETAIL
DesignBuild in der Architektur
Buchvorstellung, Gespräch (dt.)
Simone Bader (Kuratorin Architekturmuseum TU München, Sandra Hofmeister (Chefredakteurin DETAIL)

16:30 Deutscher Architektur Verlag
Architektur + Narrativ
Gespräch, (dt.)
Anton Markus Pasing, Till Lenecke

17:00 av edition
Szenografie. Temporäre Architektur vor und in pandemischen Zeiten Neue Bücher
Gespräch (dt.)
Prof. Uwe J. Reinhardt, Prof. Philipp Teufel, Janina Poesch, Sabine Marinescu, Dr. Petra Kiedaisch

17:30 Spector Books
Ludwig Leo: Umlauftank 2
Gespräch (dt.) Gregor Harbusch, Pablo von Frankenberg, Jan Wenzel


Fr., 16. Oktober, 14:30 Uhr

Moderation: Friederike Meyer

14:30 adocs
Belgrads radikale Ränder / Linda Lackner
Buchvorstellung, Gespräch (dt.)
Linda Lackner, Oliver Gemballa

15:00 M BOOKS
Faschismus und Architektur. Max Bächers Auseinandersetzung mit Albert Speer.
Vortrag, Gespräch (dt.)
Frederike Lausch, Oliver Elser, Carsten Ruhl, Michael Kraus

15:30 Birkhäuser
Atlas of Digital Architecture
Buchvorstellung, Gespräch (engl.)
Ludger Hovestadt

16:00 Birkhäuser
Rechte Räume [Bauwelt Fundamente 169]
Vortrag (dt.)
Stephan Trüby

16:30 gta Verlag Edition intercom / gta.
Ein Joint Venture für hybrides Publizieren.
Gespräch (dt.)
Moritz Gleich, Rebekka Kiesewetter (Moderation), Niki Rhyner, Max Stadler


17:00 DAM Architectural Book Award


 

A Glossary of Urban Voids

Buchvorstellung & Diskussion

09.10.2020, 19:00 – 20:00 Uhr

 

The Frances Loeb Library and Spain GSD invite you to attend a Faculty Colloquium series webinar.  Jill Desimini will talk with Sergio Lopez-Pineiro about his new book A Glossary of Urban Voids (Jovis, July 2020)

 

Online über Zoom Webinar am Freitag, 9. Oktober 2020 um 19.00 Uhr (CET)

Um Voranmeldung wird gebeten:  https://bit.ly/2HHRMMD

 

About A Glossary of Urban Voids
A Glossary of Urban Voids
 is a critiqued collection of over 200 terms regularly used to name the urban void, from the "terrain vague" to the "buffer zone," as the means to explore the role of urban voids as public space. As the landscape architect James Corner has pointed out, a void cannot be labeled because "to name it is to claim it in some way." By listing existing terms, A Glossary of Urban Voids is an attempt to name the unnamable, to define that which should have no precise definition.

 

The webinar discussion will include:

Sergio Lopez-Pineiro - Lecturer in Landscape Architecture

Jill Desimini - Associate Professor of Landscape Architecture

 
17.09.2020 – 25.10.2020

Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Wilhelmine-Gemberg-Weg 6
10179 Berlin

Wir leben auf und mit dem Boden. Er ernährt uns und kühlt die Atmosphäre. Wir brauchen ihn zum Wohnen, nutzen ihn in der Freizeit und für die Arbeit — ohne freien Zugang zum Boden ist unser Wirtschaftsmodell nicht denkbar. Seit der Weltfinanzmarktkrise ändert sich dies merklich. Da sich konservative Geldanlagen nicht mehr rentieren, haben sich unsere Böden zu begehrten, international nachgefragten Anlageobjekten entwickelt. Steigende Mieten sind ein Symptom dafür, aber im Kern stehen unsere Soziale Marktwirtschaft und unser Gemeinwesen auf dem Spiel. In der Ausstellung werden 30 Aspekte der Bodenfrage in den Teilbereichen Klima, Ökonomie und Gemeinwohl beleuchtet. Es werden Querbezüge hergestellt und Lösungsansätze für eine der dringlichsten Fragen unserer Zeit aufgezeigt.

Kurator: Stefan Rettich
Co-Kurator*innen: Anna Kraus, Thomas Rustemeyer, Sabine Tastel

Grafik / Szenografie: Anna Kraus, Thomas Rustemeyer
Redaktion: Christian Holl, Stefan Rettich, Sabine Tastel

Digitale Führung durch die Ausstellung:

Ein Film von Fred Plassmann / OFFscreen.de

Die Ausstellung wurde in mehreren Seminaren an der Universität Kassel vorbereitet von Dominik Brand, Tabea Bühler, Rudi Dück, Anastasia Fischer, Yinan Ge, Emily Georg, Thimo Gerth, Anna-Karina Leathers, Qi Li, Xueying Li, Sebastian Obstfeld, Janke Rentrop, Verena Schindler, Nils Stoya, Merlin Stuve, Rong Wang, Tianying Wang, Leonard Weiß & vorhergehende Seminare.

Ein Projekt der Universität Kassel (Fachgebiet Städtebau) in Kooperation mit der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL) – gefördert im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

 
16.09.2020 – 21.03.2021

Canadian Centre for Architecture
1920, rue Baile
Montréal, QC H3H 2S6

TEMPORARILY CLOSED



Embedded in politically and economically charged sites in the Pearl River Delta, Mongolia and the European Union, Rural Urban Framework (Joshua Bolchover and John Lin) and 51N4E (Johan Anrys and Freek Persyn) operate in expanded ecologies of architectural practice, questioning the role of the architect today. By collaborating with policymakers, local contractors and NGOs and engaging their respective labs at the University of Hong Kong and ETH Zürich as key sites of research, both offices investigate new forms of cooperation and dialogue as crucial design strategies.

RUF and 51N4E work at the seams of urbanization, with projects situated in transitional settlements in Ulaanbaatar, in the new vernacular of rural China, in the transforming centres of Western European cities and in Albania’s shifting public spaces. Comparing their research and design processes, this exhibition and publication question the extents and certainties of architecture against backdrops of indeterminate notions of citizenship, unstable stages of urbanization, and insecure economies and ecologies.

Curator: Francesco Garutti, CCA
Concept: Johan Anrys, Joshua Bolchover, John Lin, and Freek Persyn
Curatorial research and coordination: Irene Chin with Andrew Scheinman and Jann Wiegand
Exhibition design: 51N4E (Freek Persyn with Roxane Le Grelle and Sebastian Roy), Brussels; Rural Urban Framework (Joshua Bolchover and John Lin with Chiara Oggioni), Hong Kong
Design development: Sébastien Larivière, Jasmine Graham
Graphic design: Something Fantastic (Julian Schubert, Elena Schütz and Leonard Streich), Berlin


More information, video material and introductions: www.cca.qc.ca