Kunst im Umbau

Eine Berliner Projektreihe im Kontext urbaner Wohnraumverknappung

Siglinde Lang

Klappenbroschur
17 x 24 cm
208 Seiten, 80 farb. Abb.
Deutsch
ISBN 978-3-86859-614-4
11.2019

29.80

Zurück


Kann Kunst in den Debatten um urbane Wohnraumverknappung, Zuzug und Gentrifizierung einen Beitrag leisten? Und wenn ja, welchen? Ausgehend von diesen Fragestellungen begibt sich Kunst im UmBau in Berliner Mehrparteienhäuser, die von Sanierungsmaßnahmen, Mieterhöhungen und der Aufteilung in Eigentumswohnungen betroffen sind. Die kuratierte Projektreihe hat zum Ziel, einen neutralen Kommunikationsraum für kontroverse Interessen und divergierende Sichtweisen herzustellen. Die künstlerischen Arbeiten positionieren sich in halbprivaten, halböffentlichen Bereichen wie Stiegenhäusern, Innenhöfen und Eingangshallen. Die Dokumentation stellt die Werke von Alexander Wolff, 44flavours, Jelena Fuzinato, Rubén D'hers, Pierre-Etienne Morelle und Studio Achtviertel vor und reflektiert Prozesse und Diskussionen.

Zurück