Rave Architekten 1960–2010

Wolfgang Schäche

Hardcover mit Schutzumschlag
23 x 27,5 cm
240 Seiten, ca. 180 farb. und 40 s/w Abb.
Deutsch
ISBN 978-3-86859-028-9
05.2013

42.00

Zurück


Das Büro Rave Architekten gilt ohne Frage als eine Institution in Berlin. Betrachtet man das komplexe Werk der Brüder Jan und Rolf Rave, spiegeln ihre Bauten gleichsam exemplarisch die wichtigen Etappen der Architekturentwicklung von den frühen 60er Jahren – ab 1990 auch mit Roosje Rave – bis heute. Obschon sich die Raves in ihrem steten und beharrlichen Ringen um ein zeitgemäßes Bauen nie als Avantgarde betrachteten, offenbaren ihre Werke, wie das Krematorium Ruhleben, die ehemalige BfA am Fehrbelliner Platz oder ihre Bauten für die IBA Berlin 1979–87 ihr sensibles Gespür für die relevanten baukünstlerischen Strömungen der an architektonischen Wandlungen so reichen letzten 50 Jahre. Insofern haben sie mit ihrem Werk, welches sich dabei jedweder modischen Attitüde verweigerte, ein gewichtiges Stück Architekturgeschichte geschrieben. Das Buch sucht diese Geschichte in Wort und Bild nachzuzeichnen und in signifikanten Werkbeispielen anschaulich zu dokumentieren.

 

 

Zurück