Inklusiv

Architektur und Kunst

Margitta Buchert / Carl Zillich (Hg.)

Beiträge von Simon Ungers, Claudia Meixner, Hannes Böhringer, Stephen Craig, Allison Brown, Margitta Buchert, Eberhard Eckerle, Lars Spuybroek, Klaus Englert

Broschur
16,5 x 24 cm
112 Seiten, 46 s/w und 35 farb. Abb.
Deutsch
ISBN 978-3-939633-03-7
06.2006

19.80

Zurück


Architektur und Kunst haben zahllose Berührungspunkte und vielfältige gemeinsame Grundlagen. Diesem Thema versucht sich der Band Inklusiv. Architektur und Kunst anhand einzelner zeitgenössischer Positionen zu nähern, um zu zeigen, auf welch unterschiedliche Art sich Künstler, Architekten und Theoretiker der Problematik von Gestaltung, Wahrnehmung und Aneignung von (Lebens-) Raum nähern können. So werden beispielsweise in den Entwürfen eines Simon Ungers oder den Strukturen eines Lars Spuybroek, aber auch im philosophischen Essay eines Hannes Böhringer Potentiale des Dazwischen nachvollziehbar. In ihrer Vielfalt, die vom Tanz bis zur Philosophie und einem weiten ästhetischen Spektrum reicht rücken sie gleichzeitig das kreative Denken und Handeln der einzelnen Akteure – ob in der Architektur oder Kunst – in den Vordergrund. Die neun internationalen Positionierungen werden mit zahlreichen Abbildungen und entsprechenden Textbeiträgen ausführlich vorgestellt und kommentiert. Der einleitende Essay verschafft den nötigen transdisziplinären Überblick und ein Gespräch unter den Beteiligten eröffnet neue und zum Teil überraschende Perspektiven auf Architektur und Kunst.

 

 

Zurück