Asmara

Africa’s Jewel of Modernity

Fotografien von Stefan Boness

Jochen Visscher (Hg.)

Hardcover
17 x 20 cm
96 Seiten, 82 farb. Abb.
Deutsch/Englisch
ISBN 978-3-86859-435-5
07.2016

18.00

Zurück


Asmara, die Hauptstadt Eritreas, besitzt eine der eindrucksvollsten und größten erhaltenen Ansammlungen moderner Architektur weltweit. Bis heute ist der Einfluss der ehemaligen Kolonialmacht Italien auf die Architektur der Stadt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts sichtbar. Viele der im futuristischen, expressionistischen, kubistischen oder rationalistischen Stil errichteten Gebäude sind erhalten und prägen noch heute das Stadtbild Asmaras. 2017 nahm die UNESCO die Stadt in das Weltkulturerbe auf und würdigte so ihre einmalige moderne Architektur. Stefan Boness ist es mit seinen beeindruckenden Fotografien gelungen, dieser besonderen Atmosphäre Asmaras als lebendiges Museum der Moderne Ausdruck zu verleihen.
Überarbeitete und veränderte Neuauflage des Titels Asmara – The Frozen City (2006)


www.iponphoto.com


http://en.unesco.org/

Zurück

Zu diesem Suchbegriff gibt es leider keine Ergebnisse.
Versuchen Sie es erneut mit einem anderen Suchbegriff oder stöbern Sie einfach in unseren Büchern.