Gleisdreieck Berlin 2012

Kunst im öffentlichen Raum

Francine Eggs / Andreas Bitschin / Marvin Altner (Hg.)

Broschur
15 x 21 cm
96 Seiten, 45 farb. Abb.
Deutsch
ISBN 978-3-86859-193-4
09.2012

14.95

Zurück


Stationen eines Orts: Nachkriegsbrache südlich des Potsdamer Platzes, jahrzehntelange Entwicklung einer innerstädtischen Wildnis in Berlins Zentrum, 2009 Tabula rasa auf dem Areal des ehemaligen Anhalter Bahnhofs und Kampf von Stadt, Investoren und Bürgerbewegungen um Anteile und Gestaltungsmöglichkeiten auf der begehrten Freifläche. Der geschichtsträchtige Ort am U-Bahnhof Gleisdreieck, an dem 2011 der östlich gelegene Park eingeweiht wurde, und wo das Deutsche Technikmuseum die Baracken der Ladestraße aufwertet, wird zum Schauplatz der Ausstellung GLEISDREIECK BERLIN 2012.

Das schweizerische Kuratorenduo Francine Eggs und Andreas Bitschin zeigt Installationen, Klangwerke, Interaktionen, Raumzeichnungen, Fotografien und Performances, die vor Ort von 20 schweizerischen und Berliner Künstlern realisiert wurden und der Parklandschaft eine neue ästhetische und kulturelle Dimension vermitteln. Die Werke werden im gleichnamigen Buch zur Ausstellung detailliert kommentiert und mit einem biografischen Anhang zu den Künstlern vervollständigt. Übergreifende Essays beleuchten Ort und Ausstellung mit Blick auf die Park- als Kulturlandschaft.

Zurück

Zu diesem Suchbegriff gibt es leider keine Ergebnisse.
Versuchen Sie es erneut mit einem anderen Suchbegriff oder stöbern Sie einfach in unseren Büchern.